Kinderphysiotherapie

Während den ersten 12 Lebensmonaten werden die Grundlagen für die spätere motorische und kognitive Entwicklung des Kindes trainiert und gelernt. 

Durch spielerisch körperliche Anregungen nehmen wir Einfluss auf die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes. 

Das spielerische Üben verschiedener Körperlagen des Säuglings fördert die Findung der Körpermitte, stärkt den Rumpf, die Stützkraft der Arme, das Drehverhalten, die Anbahnung zum Krabbeln.

Das Krabbeln ist für das sensorische Zusammenspiel von visueller, vestibulärer und propriozeptiver Wahrnehmung besonders wichtig.

Bei Kleinkindern mit auffällig motorischen Defiziten stimulieren wir mittels koordinativem Parcours die Entwicklung des Gleichgewichtssinnes, die Körperwahrnehmung und die Kraft der kleinen Körper.

Damit werden die Zusammenhänge zwischen motorischer und kognitiver Entwicklung, sowie deren mögliche Störungen erarbeitet. 

Die Förderung des optimalen Zusammenspiels von Motorik und Sensorik bildet die bestmögliche Grundlage für die nachfolgende Entwicklung im motorischen, sensorischen und kognitiven Bereich.


Als Ergänzung bieten wir die Säuglings- / Kleinkindosteopathie an.